<link href="//fonts.googleapis.com/css?family=Lato:100,100italic,300,300italic,regular,italic,700,700italic,900,900italic&amp;subset=latin-ext" rel="stylesheet" type="text/css"/>

Leistungen


Was ist das das Mammographie-Screening? Brustkrebs ist der häufigste bösartige Tumor bei Frauen. Mit mehr als 55.000 Neuerkrankungen jährlich in Deutschland ist die Zahl der Brustkrebsfälle in den letzten 25 Jahren um mehr als 20% gestiegen.

Um die Brust (lat. mamma) auf Anzeichen von Krebs zu untersuchen, gibt es in der bildgebenden Diagnostik eine ganze Reihe von verschiedenen Methoden und Verfahren. DIE RADIOLOGEN Regensburg  Regenstauf verfügen über langjährige Erfahrung in allen Bereichen der Mammadiagnostik. In unserer Praxis in Regensburg sind wir hierfür technisch bestens ausgerüstet.

Die Kernspintomographie setzt keine Röntgenstrahlen ein, sondern ein starkes Magnetfeld und Radiowellen. Das Herz des Kernspintomographen bildet ein tonnenschwerer Elektromagnet mit einer röhrenförmigen Öffnung, in welche die Patientenliege eingefahren wird. In kurzer Zeit lassen sich Schichtaufnahmen jeder Körperregion anfertigen.

Die Computertomographie (CT) ist ein modernes, "bildgebendes" Verfahren, durch das ein detaillierter Blick in den menschlichen Körper möglich wird. Eine Röntgenröhre umkreist den Patienten und sendet gleichzeitig ein dünnes Röntgenstrahlenbündel aus. Der Röhre gegenüber umkreist ein Detektorsystem den Patienten. Dadurch können Körperorgane in jeder Schicht aus nahezu eintausend Richtungen aufgenommen werden. Dies summiert sich auf hunderttausende von Messwerten, die ein Computer weiter verarbeitet. Das Ergebnis sind überlagerungsfreie Querschnittsbilder der untersuchten Körperregion.

Das klassische Röntgen ist noch immer eines der wichtigsten Verfahren der radiologischen Diagnostik. Dabei dringen Röntgenstrahlen durch den zu untersuchenden Körperteil. Diese Strahlen werden bei der Aufnahme von unterschiedlichen Geweben unterschiedlich stark abgeschwächt, die Haut und innere Organe wie Leber oder Herz lassen mehr Strahlen „durch“ als Knochen und Zähne.

Das Prinzip der Ultraschalluntersuchung (Sonographie) beruht auf der Anwendung von Ultraschallwellen im nicht hörbaren Bereich. Der untersuchende Arzt erhält zweidimensionale Live-Bilder, die ihm über einen Monitor eine Vorstellung von Größe, Form und Struktur des untersuchten Bereiches vermitteln. Die Sonographie kommt gänzlich ohne Strahlenbelastung aus und kann dadurch sogar bei Schwangerschaft gefahrlos angewendet werden.

Die frühe Erkennung von Krankheiten ist oft ein wichtiger Faktor für den Heilungserfolg. Daher sind Früherkennungsuntersuchungen in verschiedenen Bereichen sinnvoll, insbesondere, wenn besondere Risiken bestehen. DIE RADIOLOGEN Regensburg • Regenstauf nutzen die radiologische Bildgebung für eine ganze Reihe von Früherkennungsuntersuchungen.

Image
Image
Image
Image
Image

Rechtliche Informationen

Druckoption

Auszeichnungen

Focus Siegel gestaffelt 2017 19

Suchen

This website uses cookies to enhance the user-friendliness . If you continue surfing on this page, you agree to the cookie usage.