radiagnostix

Kardiale Kernspintomographie


 

Was ist ein Kardio-MRT eigentlich?

Die Kernspintomographie des Herzens ist eine neue Untersuchungsmethode, die nahezu gefahrlos die Darstellung des schlagenden Herzens in Echtzeit ermöglicht. Dabei kann mit einer hohen Genauigkeit die Durchblutung des Herzmuskels gemessen werden. Ebenfalls kann die Funktion der Herzklappen sehr exakt beurteilt werden. Auch Erkrankungen des Herzmuskels selbst sind diagnostizierbar. Der hohe medizinische Wert dieser Untersuchungstechnik ist wissenschaftlich belegt. Der Kernspintomograph verwendet keine Röntgenstrahlung, sondern arbeitet mit unschädlichen Magnetfeldern. Auch das Arbeiten mit Kathetern am Herzen ist hier nicht notwendig. Deshalb kann durch die Herz-MRT häufig eine Herzkatheteruntersuchung vermieden werden.

 

Technische Ausstattung in unserer Praxis Regensburg

Die Herz-MRT ist nur mit unserem modernen Kernspintomographen in Regensburg durchführbar.

 

Ablauf der Untersuchung

Wegen des starken Magnetfelds ist bei Metallteilen im Körper Vorsicht geboten. Die Untersuchung selbst ist schmerz- und praktisch risikolos. Vor Beginn der Untersuchung müssen Sie alle metallischen Gegenstände ablegen. Dazu zählen auch Uhren, Hörgeräte sowie Scheck- oder Kreditkarten. Metallteile im Körper wie zum Beispiel fester Zahnersatz, Gelenkprothesen oder Metallplatten nach Operation eines Knochenbruchs stellen in der Regel kein Problem dar. Da es im Magnetfeld zu Fehlfunktionen kommen kann, sind Patienten mit Herzschrittmachern von der Untersuchung ausgeschlossen, ebenso Patienten mit Innenohrprothesen (Cochleaimplantate). Während der Untersuchung liegen Sie auf einer Liege, die sich anfangs langsam in die Öffnung des Geräts, also in Richtung Magnet, bewegt. Die Herz-MRT-Untersuchung dauert ca. 25 Minuten. Während der Untersuchung geben wir mehrfach Atemkommandos, die sehr einfach zu befolgen sind. Zu Beginn der Untersuchung werden wir ein spezielles Kontrastmittel spritzen, das sehr gut verträglich ist. Des Weiteren wird ein Medikament (Adenosin) verabreicht, das Ihr Herz schneller schlagen lässt und so eine sportliche Belastung simuliert. Die Untersuchung wird an einem speziellen Computer nachverarbeitet, die Bilder werden in Zusammenarbeit mit einem Kardiologen befundet.

 

Häufige Fragen


 

Warum ist es im MRT so laut?

Der Lärm im MRT kommt von den Umschaltgeräuschen des Magneten und hat etwa die Lautstärke einer Bohrmaschine, wird aber im Laufe der Untersuchung nicht lauter. Wir bieten Ihnen bei Bedarf gerne einen Gehörschutz an. Das Gerät in Regenstauf ist mit der innovativen Silent-Scan-Technologie ausgestattet, die bei vielen Untersuchungen eine deutlich geräuschärmere Untersuchung ermöglicht.

 

Was kann man gegen Klaustrophobie im MRT tun?

Unsere Kernspintomographen verfügen über besonders weite Öffnungen, was Patienten mit Platzangst entgegen kommt. Wenn Sie es wünschen, geben wir Ihnen dennoch vor der Untersuchung ein angstlösendes Medikament. Allerdings bitten wir Sie dann, für die nächsten 6 Stunden nicht mehr Auto zu fahren. Sie sollten sich also ggf. von jemandem zur Untersuchung bringen und von der Praxis abholen lassen.

 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.